bloginho

Bloginho - Archiv Juli 2005

31.07.2005: Gandschis Hungerstreik bringt Teheran in Bedrängnis
Der prominente iranische Dissident Akbar Gandschi ist dem Tode nahe: Seit Jahren sitzt er hinter Gittern, seit 50 Tagen hat er nicht mehr gegessen.

30.07.2005: Krokodil-Brotaufstrich

Krokodil-Brotaufstrich, passend zum Klingelton, mir wird schlecht ...

30.07.2005: Never Let It End
Die große Albert Mangelsdorff-Nacht - hr2 sendet in der Nacht vor seiner Beerdigung sieben Stunden Konzertmitschnitte vom Posaunisten Albert Mangelsdorff.

29.07.2005: Die neue Wut
Ein Dokumentarfilm über die Montagsdemonstrationsbewegung zeigt, dass diese womöglich mehr bewirkte, als man gemeinhin glaubte.

28.07.2005: Visionär ohne Illusionen
Mit Science-Fiction-Romanen wurde er weltberühmt. Heute will der polnische Wissensforscher Stanislaw Lem von Visionen nichts mehr hören. Stattdessen kämpft er mit den Tücken der Entwicklungen, die er einst vorhergesagt hat.

28.07.2005: Mongolische Mixtur aus Dichtung und Wahrheit
Super-Spezialeffekte, Starbesetzung und bombastische Ausgaben: Das ist Filmemachen in Hollywood. Doch großes Kino geht auch anders. Die Höhle des gelben Hundes zum Beispiel vermischt Legende und Wirklichkeit.

28.07.2005: Radio zum Herunterladen und Mitnehmen
Wer möchte nicht gerne von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Ab sofort ist das möglich. Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur gibt es jetzt zum Herunterladen und Mitnehmen für den MP3-Player. Während des Testbetriebs erwartet die Hörer eine rund halbstündige Spezialausgabe mit den Interviews vom Tage.

27.07.2005: The War on Terror
The War on Terror, as viewed from the Bourne shell.

26.07.2005: Posaunist Albert Mangelsdorff gestorben
Ob Swing, Cool oder Free: Seit den fünfziger Jahren war der Posaunist Albert Mangelsdorff eine der treibenden Kräfte im deutschen Jazz. Jetzt ist der Musiker im Alter von 76 Jahren gestorben.

26.07.2005: Russia’s Biggest Spammer Murdered in Apartment
Vardan Kushnir, notorious for sending spam to each and every citizen of Russia who appeared to have an e-mail, was found dead in his Moscow apartment on Sunday, Interfax reported Monday.

26.07.2005: Logos von 136 U-Bahn-Systemen
Die U-Bahn-Fans von Metro Bits haben 136 U-Bahnzeichen aus aller Welt zusammengetragen.

25.07.2005: Wandertour ohne Geld
Andreas Altmann wanderte zu Fuß von Paris nach Berlin. Eine Erfahrung: Die Arbeitslosen und die Ärmsten vor allem im Osten Deutschlands seien ihm gegenüber am freigiebigsten gewesen.

24.07.2005: Helgas galaktische Funkbude
Helgas galaktische Funkbude.

23.07.2005: Heidenspaß statt Höllenqual!

Heidenspaß statt Höllenqual! Gegenveranstaltungen zum katholischen Weltjugendtag.

22.07.2005: Guantanamo detainees refuse food
Fifty-two detainees at the US prison camp at Guantanamo Bay in Cuba are staging a hunger strike in protest at their detention and treatment.

21.07.2005: zölibatsverstärkend
Die Frau wirkt auf mich hochgradig zölibatsverstärkend.

20.07.2005: Eheinstitut Aurora
Eheinstitut Aurora ist ein stimmungsvoller Kriminalfilm, der das Rätselraten um den Täter durch einige verblüffende Wendungen bis zuletzt spannend macht.

19.07.2005: Strichcode Uhr

Eine Strichcode Uhr, mit JavaScript realisiert.

18.07.2005: FBI legt Geheimakten über Friedensaktivisten und Bürgerrechtler an
Die US-Bundespolizei FBI hat umfassende Geheimakten über Bürgerrechtsgruppen, Anti-Kriegs-Initiativen und Umweltorganisationen angelegt. Wie verschiedene US-Medien am Montag übereinstimmend berichteten, sammelte das FBI über die Jahre hinweg Materialien über diese Organisationen.

16.07.2005: HOWTO build a yurt

Here is a free copy of my book Build your own yurt, written in 1998, It has been used by a great many people who have built their own yurts. Our designs have progressed somewhat since 1998. For a much more comprehensive guide see The Complete Yurt Handbook.

15.07.2005: Eine Buchskulptur für Frankfurt
Rund 70 Skulpturen verwandeln die Innenstadt Frankfurts bis in den Herbst hinein in eine Buch- und Kunstausstellung.

14.07.2005: Armut in Ostdeutschland steigt
In Ostdeutschland nimmt die Armut zu und die Einkommensschere geht weiter auseinander. Mehr als 40 Prozent der Ostdeutschen sind selbst oder indirekt durch ein Familienmitglied von der Arbeitslosigkeit betroffen.

13.07.2005: Memórias, Crônicas e Declarações de Amor

Hörenswert ist die aktuelle CD von Marisa Monte. Texte und Akkorde von Memórias, Crônicas e Declarações de Amor gibt es auch.

13.07.2005: Elektroschrott-Richtlinie tritt in Kraft
Ab August müssen die Hersteller alte Elektrogeräte kostenlos entsorgen.

12.07.2005: Unschuldiger Betrug
John Kenneth Galbraith wird 95 und schreibt ein neues Buch: Über Managerskandale, wirtschaftsnahe Politiker und die Macht Greenspans.

11.07.2005: Sind Sie konservativ, Terézia Mora?

Sind Sie konservativ, Terézia Mora?

11.07.2005: Brot und Tulpen
Brot und Tulpen, eine sehenswerte Komödie.

10.07.2005: Hausdurchsuchungen bei Mitarbeitern von LabourNet.de
Hausdurchsuchungen bei Redakteuren von LabourNet.de in Bochum haben dazu geführt, dass sämtliche Computer (Laptops, Server, Ersatzgeräte), viele CD-ROMs, Disketten und Teile des archivierten Schriftverkehrs beschlagnahmt wurden.

09.07.2005: Hamster tragedy

Hamster thrown from remote-control moster truck.

08.07.2005: Reporterin der New York Times in Beugehaft
Von traurigen Zeiten in den USA spricht ein Journalist, der von einem Gericht zur Preisgabe seines Informanten mit Gefängnisandrohung gezwungen wurde. Seine Kollegin Judith Miller blieb unbeugsam und sitzt nun hinter Gittern.

08.07.2005: Hat der Krieg gegen den Terror versagt?
Kurz vor den Anschlägen in London zur Eröffnung des G8-Gipfels meldete das National Counterterrorism Centre einen starken Anstieg der weltweiten Terroranschläge im letzten Jahr.

07.07.2005: Seemannsgarn bei einer Tasse Tee

Auf Bucht folgt Berg, folgt See, folgt Weide - wie Finger ragen die lang gestreckten Halbinseln der Hebriden in den Nordatlantik. Ob das nächste Loch süß oder salzig ist, zeigt erst der Fingertest. Skye und Mull sind die größten Inseln des Archipels an Schottlands Westküste.

07.07.2005: Die Außerlomographische Opposition hat dichtgemacht
Die Außerlomographische Opposition hat dichtgemacht. Begründung offiziell: The requested site has exceeded its designated lifespan.

07.07.2005: Ideen gehören allen!
Ideen gehören allen!

07.07.2005: Tereska

Robert Glinskis mehrfach national und international ausgezeichnetes Sozialdrama Tereska erzählt eine zweifach berührend-traurige Geschichte: die des Filmmädchens Tereska, zu deren Figur ihn Zeitungsmeldungen über jugendliche Gewalttäter inspirierten, und die ihrer Darstellerin Aleksandra Gietner, die der Regisseur in einem Heim für schwer erziehbare Mädchen fand. Ihre und die Erfahrungen weiterer Laiendarsteller flossen in die wirklichkeitsnahe Gestaltung des Films ein und machten ihn zu einem selten authentischen Kunstwerk. Doch während Tereska von den Medien bejubelt und Aleksandra Gietner nach Hollywood eingeladen wurde, wo sie als beste ausländische Nachwuchsschauspielerin nominiert war, stürzte das Mädchen im wirklichen Leben weiter ab.

07.07.2005: Cabo Verde comemora 30 anos de independência
Os caboverdianos comemoram nesta semana, mais concretamente no dia 5, os 30 anos da independência do seu país. Uma vasta programação já está em marcha para assinalar a data mais importante da história de Cabo Verde.

06.07.2005: Diese verschiedenen, verschiedenen Gesichter
Heitere und lustige Geschichten nach Erzählungen von Anton Tschechow. Der große Schauspieler Igor Iljinski gibt in dieser Literaturverfilmung, in der er auch Regie führte, eine überzeugende Kostprobe seiner verblüffenden Verwandlungsfähigkeit. In 24 verschiedenen Charakteren bestreitet er sämtliche Rollen.

06.07.2005: Die tanzenden Kolosse der Martina Haitz

Die junge Karlsruher Informatikerin Martina Haitz bohrt, sägt, schraubt und lötet gerne. Wenn sie programmiert, lebt sie in einer anderen Welt. Und wenn einer ihrer Roboter fertig ist, dann wird er zum Kunstwerk.

06.07.2005: Was der Vatikan nicht gern sieht

Der Vatikan zeigte sich alles andere als amüsiert über die britische Animationsserie Popetown. Man protestierte energisch, die BBC zuckte zusammen und sah von einer Ausstrahlung ab.

06.07.2005: Lichtblicke

Betka Fislova ist eine slowakische Künstlerin in Wien. In der Stadt ihrer Kinderträume komponiert, singt und tanzt die 32-Jährige. Es sind Versuche, gespaltene innere Welten ins Lot zu bringen.

06.07.2005: Softwarepatente abgeschmettert
Mit überwältigender Mehrheit hat das EU-Parlament heute die heftig umstrittene EU-Richtlinie zur Patentierbarkeit computerimplementierter Erfindungen abgelehnt. In den letzten 48 Stunden haben sich auch unter den konservativen Parlamentariern die Patent-Skeptiker durchgesetzt.
Eine Entscheidung gegen Arroganz von Ministerrat und Kommission der EU.

05.07.2005: Der stille Don
Verfilmung des vierteiligen Romanepos Der stille Don von Michail Scholochow.

05.07.2005: Caffeinated beer in the UK
Anheuser-Busch is launching its caffeinated beer in the UK. BE (Beer With Extra) contains 5% alcohol, 60.4mg of caffeine, guarana, and ginseng.

04.07.2005: Stadtjubiläum mit Hindernissen in Kaliningrad
750 Jahre Königsberg? Oder sind es nur 690 Jahre? Vielleicht auch erst 60 Jahre Kaliningrad? In Kaliningrad wird gestritten, was überhaupt gefeiert werden soll.

03.07.2005: Der Leu verliert vier Nullen
Die rumänische Landeswährung Leu wirft am 1. Juli den in 15 Jahren angesammelten Inflations-Ballast ab, der mitunter bei über 300 Prozent im Jahr lag. Bei dieser Denomination werden vier Nullen gestrichen. Die Vorbereitungen zur Einführung des neuen Leu sind seit Monaten im Gange. Der Einzelhandel muss bereits seit März alle Preise doppelt ausschildern, in alten wie in neuen Lei - wie die Währung im Plural heißt, und das bleibt so bis Ende Juni 2006. Das alte Geld bleibt parallel noch 18 Monate im Umlauf, bis Ende 2006.

02.07.2005: Iran der Barfüßigen
Die Entscheidung für Ahmadinedschad ist keine für die Theokratie.
Man glaubt Ahmadinedschad, er ist selber ein einfacher Mann, fährt einen alten, kleinen Wagen, lebt in einem bescheidenen Haus im armen Teheraner Süden. Für seine Wahlkampagne ließ er sich als Müllmann filmen, und man sagt, er habe als Teheraner Bürgermeister mit seinen Angestellten die Straßen der Stadt gefegt. Rafsandschani hingegen wird vorgeworfen, sich in der Islamischen Republik bereichert zu haben und die Prinzipien dieser Revolution der kleinen Leute über Bord geworfen zu haben. Denn darum ging es vor 27 Jahren: Es war eine Revolution der Barfüßigen. Ahmadinedschad will ihnen zu ihrem Recht verhelfen. Er hat Jobs geschaffen und jungen Leuten zinslose Kredite gewährt, damit sie sich die Heirat leisten können. Das ist wichtiger als die Freiheit, das Kopftuch nach hinten rutschen zu lassen; diese Schicht zieht ohnehin die strengere Variante vor. Zudem dürften viele derer, die vor vier und vor acht Jahren für den Reformer Chatami gestimmt haben, diesmal Ahmadinedschad ihre Stimme gegeben haben. Sie stimmten damals wie heute gegen das klerikale Establishment. Ihm haben die Barfüßigen nun wieder eins ausgewischt.

01.07.2005: Sommerfest der Weltmusik in Rudolstadt
Brasilien ist in diesem Jahr ein Länderschwerpunkt des 15. Tanz- und Folkfests Rudolstadt (TFF). Um 21:05 Uhr Berimbrown: Capoeira und Maculele, typisch brasilianische Stilrichtungen, sowie Funk, Soul oder Reggae, aber auch Rap bilden die Grundlage der Musik von Berimbrown. Die acht Musiker kommen aus Belo Horizonte, Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Minas Gerais. Der Deutschlandfunk überträgt dieses Konzert live aus dem Heine-Park.
Anschließend ab 23:05 Uhr Samba Electra, die Lange Nacht vom TFF Rudolstadt.


zurück