bloginho

Bloginho - Archiv März 2008

31.03.2008: Wie man ein linker Straftäter wird
Demonstrierende Studenten landen in der Polizeidatei - und sollen dort zehn Jahre bleiben. Im Juli 2006 werden in Hessen 235 protestierende Studenten vorübergehend festgenommen. Ihre Daten sind seither gespeichert. Im Inpol, dem Informationssystem der deutschen Polizei, werden alle 235 Jungakademiker geführt, erfasst in der Verbunddatei "Kriminalaktennachweis". Und zudem bislang versehen mit den Hinweisen "gewalttätig" und "Straftäter linksmotiviert".

29.03.2008: Lange Nacht: Die Roma und ihre Musik
Die Lange Nacht im Deutschlandfunk hat heute die Roma und ihre Musik zum Thema. Die Roma kommen ursprünglich aus Nordindien, das sie seit dem 5. Jahrhundert in verschiedenen Auswanderungswellen verlassen haben. Das Musizieren war eine der wenigen Tätigkeiten, die sie auch unterwegs ausführen konnten. Musik bringt die Geschicke und den Charakter dieses Volkes mit unbändiger Lebensfreude und abgrundtiefem Schmerz leicht und virtuos auf den Punkt.

28.03.2008: Unterstützen Sie Tibet
Unterschreiben Sie die Petition gegen die chinesische Unterdrückung Tibets, welche am nächsten Montag, 31. März, während des weltweiten Aktionstages an chinesische Botschaften und Konsulate übergeben wird und erzählen Sie es weiter.

28.03.2008: Birgitta Jónsdóttir

Interessante Musik der isländischen Künstlerin Birgitta Jónsdóttir findet man in ihrem Blog.

27.03.2008: Sponsoring im Schatten Tibets
Trotz der blutigen Unruhen in Tibet halten ausländische Unternehmen wie VW, Adidas und McDonald's an ihrem Sponsoring der Olympischen Spiele in Peking fest. Doch der Druck auf die Konzerne, die nach Schätzungen von Branchenexperten bis zu 120 Millionen Dollar für das exklusive Werberecht mit den olympischen Ringen bezahlt haben, wächst.

26.03.2008: frischfilm 2008 - Nacht der Hochschulfilme
In der Nacht zum 27. März strahlt das HR-Fernsehen um 0:05 Uhr eine zweite Ausgabe seiner frischfilm-Reihe aus, eine Auswahl an hessischen Hochschulen entstandener Produktionen, darunter der vielfach ausgezeichnete Animationsfilm Weiss von Florian Grolig (Kassel) und der ebenfalls mehrfach prämierte Experimentalfilm Death of Love von Yehonatan Richter Levin (Offenbach).

26.03.2008: Verleger in Münster entließ komplette Belegschaft
Am 19. Januar 2007 war den 17 Redakteuren der Münsterschen Zeitung, die im Verlag Lensing-Wolff erscheint, bei einem Treffen in einem Stadthotel en passant mitgeteilt worden, dass sie von da an nicht mehr benötigt würden. Zwei Tage später produzierte ein neues Team aus überwiegend Jungredakteuren, gebündelt in einer neuen Gesellschaft ohne Tarifbindung, die Montagausgabe. Ein kalter Entzug, der selbst zurückhaltende Beobachter entsetzte. Es war ein Outsourcing nie gekannten Ausmaßes.

26.03.2008: 30 Jahre Textverarbeitung
Dreißig Jahre Textverarbeitung: Das ist natürlich ein willkürlich gesetztes Datum, denn niemand kann den Anfang der elektronischen Erfassung und Bearbeitung von Dokumenten zeitlich genau festlegen. Aber 1978 erschien Word Star 1.0, das wohl erste brauchbare Textprogramm. Es lief damals unter CP/M, einem Betriebssystem für 8080-Prozessoren, die höchstens 64 Kilobyte Speicherplatz adressierten.

25.03.2008: Werbung gegen Realität
100 Produkte im Vergleich zu ihren Werbefotos. Alle Produkte wurden eingekauft, die Verpackungen fotografiert, die Produktfotos vergrößert, die Produkte nach Verpackungsvorgabe zubereitet und zum Vergleich fotografiert. alle Produkte befanden sich innerhalb des Haltbarkeitsdatums. Alle Produkte wurden aufgegessen. Alle Fotografien sind jederzeit wiederholbar.

24.03.2008: Sareena Rai - Punk in Nepal
Sareena Rai ist die Tochter eines Gurkha - Soldaten. In England besuchte sie ein Internat für höhere Töchter. Während des Studiums in Oxford spielte sie lieber zu Hause Gitarre, statt zur Uni zu gehen. Schließlich brach sie das Kunststudium ab und meldete sich an der Musikakademie in Kathmandu an, um traditionelle Musik und Trommel zu studieren. Heute ist Sareena über 30 und macht Punkmusik, betreibt einen Infoshop für anarchistische Literatur und träumt von einer nur von Frauen betriebenen Motorradwerkstatt.

23.03.2008: Camille
Sehr hörens- und sehenswert ist die französische Musikerin Camille.

21.03.2008: Musik für die letzte Reise
Sie führten den Trauerzug an, spielten an offenen Gräbern und sind heute fast in Vergessenheit geraten: die Begräbnisviolonisten. Der britische Geiger und Musikhistoriker Rohan Kriwaczek lässt sie in seinem Buch Eine unvollständige Geschichte der Begräbnis-Violine wiederaufleben.

20.03.2008: Yellow Drum Machine
Ein wunderschönes Werkstück ist die Yellow Drum Machine.

19.03.2008: Otto Julius Bierbaum: Müde
Der Gedichtband Der Irrgarten der Liebe (1901) des Berliner Literaten Otto Julius Bierbaum wurde zum erfolgreichsten Gedichtbuch der Jahrhundertwende.

18.03.2008: Ungarisches Parlament stimmt (gezwungenermaßen) gegen Gebühren
Acht Tage nach einer Volksabstimmung hat das ungarische Parlament gestern neue Gesundheits- und Studiengebühren wieder abgeschafft. Bei der Volksabstimmung am 9. März hatten mehr als 80 Prozent der Wähler für die Abschaffung der Gebühren gestimmt.
Die Rating-Agentur Standard and Poor's (welch ein bemerkenswerter Name) verwies darauf, dass das Klima für weitere Reformen in Ungarn nunmehr ungünstiger geworden sei.
Es gibt also durchaus noch positive Nachrichten. Dass sich die Menschen nicht alles gefallen lassen, stimmt mich optimistisch.

17.03.2008: Freiheit für Tibet

China zeigt wieder einmal sein wahres Gesicht: Gewalt, Unterdrückung, Ignoranz, Zensur, die extensive Anwendung der Todesstrafe, die hemmungslose Zerstörung der Umwelt, und natürlich die Herstellung von sehr preisgünstigen Konsumartikeln, in Straflagern oder sonstwo produziert.

16.03.2008: Der Tote aus Nordermoor
Mit Der Tote aus Nordermoor gelingt Baltasar Kormákur eine faszinierende Verfilmung von Arnaldur Indridasons viertem Roman, der 2002 zum besten skandinavischen Krimi gewählt wurde. Realer Hintergrund der bis zur letzten Minute spannenden Geschichte ist ein umstrittenes Projekt, bei dem seit 1996 alle genetischen Daten der isländischen Bevölkerung in einer zentralen Datenbank der Hauptstadt Reykjavik gesammelt werden.

15.03.2008: Regelwerk für bloggende Beamte
Eine britische Ministerialbeamtin hat mit der Veröffentlichung von Indiskretionen aus dem Verwaltungsapparat in ihrem Weblog für Aufregung gesorgt. Nun soll ein Verhaltenskodex die Aktivitäten von britischen Beamten in Weblogs regeln.

15.03.2008: Die Sternstunde
Die Sternstunde ist ein Hörspiel nach einem Roman von Clarice Lispector: Aus dem Sertão, der Steppenlandschaft im Nordosten Brasiliens, ist Macabea nach Rio de Janeiro gekommen, um als Stenotypistin zu arbeiten. Dieses Mädchen, das in seiner unveränderlichen Ärmlichkeit das schlechthin nicht Poetisierbare zu repräsentieren scheint, erlebt den Hauch einer Geschichte - einer Liebesgeschichte natürlich.

14.03.2008: Heute ist Pi-Tag
Mathematiker auf der ganzen Welt gedenken heute der Kreiszahl π (pi). Sie beschreibt in der Geometrie das Verhältnis des Umfangs eines Kreises zu seinem Durchmesser und beträgt 3,1415926... Der 14. März wurde als Pi-Tag gewählt, weil sich das Datum nach der amerikanischen Datumsnotation 3/14 schreibt. Besonders genaue Pi-Fanatiker feiern um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden und erreichen damit die siebte Nachkommastelle der Kreiszahl.

13.03.2008: Leipziger Buchmesse
Heute beginnt die Leipziger Buchmesse, Schwerpunkt ist in diesem Jahr Kroatien.

12.03.2008: 3,2 Millionen Arbeitslose gelten nicht als arbeitslos
Rund 3,2 Millionen Personen, die derzeit Arbeitslosengeld beziehen, tauchen in der Arbeitslosenstatistik nicht auf. Dies hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium, Klaus Brandner, jetzt auf eine kleine Anfrage der FDP mitgeteilt.
Eine Arbeitslosenstatistik, die 3,2 Millionen Menschen nicht erfasst, verklärt die tatsächlichen Verhältnisse im Land. Mit Schönfärberei von Statistiken baut man die Arbeitslosigkeit nur auf dem Papier ab und somit täuscht die Bundesregierung die Bevölkerung im großen Stil.

11.03.2008: AppleScript Language Guide aktualisiert
Der AppleScript Language Guide wurde aktualisiert.

11.03.2008: Monsanto - mit Gift und Genen
Monsanto Chemical Works ist der weltweite Marktführer für Biotechnologie. Dem Engagement auf diesem Gebiet verdankt Monsanto auch, dass es zum umstrittensten Unternehmen des modernen Industriezeitalters wurde, stellte es doch das im Vietnamkrieg zu trauriger Berühmtheit gelangte Herbizid Agent Orange her. Heute sind 90 Prozent der angebauten gentechnisch veränderten Organismen Monsanto-Patente. Diesen Umstand halten viele für bedenklich.

10.03.2008: How to create custom ringtones in GarageBand 4.1.1
With GarageBand 4.1.1 you can export your original song, your original audio recordings, or use Apple Loops and iLife jingles to create a custom ringtone for your iPhone.

09.03.2008: Xenophanes von Kolophon
An dem vorsokratischen Philosophen und Dichter Xenophanes von Kolophon sieht man wie alt Religionskritik ist, die bei ihm mit dem Satz beginnt, dass die Götter der Ochsen Ochsen wären.

08.03.2008: Legende einer Wunderdroge
Wer weiß, welchen finanziellen Aufwandes es bedarf, ein neues Label weltweit als Markennamen zu etablieren, kann sich nur darüber wundern, wie gering der Aufwand war, die Drei-Buchstaben-Kombination LSD gleichrangig mit SOS und CIA im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. Die Droge verdankt ihren Ruf ausschließlich der Mundpropaganda ihrer Gegner und den Lobpreisungen ihrer Apologeten.

06.03.2008: Theseus-Programm
Theseus ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie initiiertes Forschungsprogramm mit dem Ziel, eine neue internetbasierte Wissensinfrastruktur zu entwickeln, um das Wissen im Internet besser zu nutzen und zu verwerten.
Mit dem Wettbewerb Theseus Talente 2008 öffnet sich das Forschungsprogramm für alle Talente in Deutschland, die am Internet der Zukunft mitarbeiten wollen. Der Wettbewerb richtet sich an freie Entwickler, Programmierer, Nachwuchswissenschaftler, Studenten und Schüler.

05.03.2008: Aztekensalbei kommt vom Markt
Seit kurzem fällt der Aztekensalbei (Salvia divinorum) unter das Betäubungsmittelgesetz. Eine jahrtausendealte Kulturpflanze wird aus dem Verkehr gezogen. Gärtner Daniel Rühlemann wartet nun darauf, dass man auch andere Pflanzen von halluzinogener Wirkung verbietet: etwa den Eisenhut, den es auf jeder Bergwiese gibt, die Tollkirsche, die im deutschen Wald gedeiht, oder die Engelstrompete - erhältlich in jedem Baumarkt.

04.03.2008: Augenblicke ohne Worte

Augenblicke ohne Worte - es passiert nicht viel, aber es ist sehr beeindruckend.

04.03.2008: 1500 Asylbegehren wegen Ilisu-Staudamm angekündigt
Mindestens 1500 Bewohner des Tigristals im Südosten der Türkei wollen in der Schweiz, Österreich und Deutschland Asyl beantragen, falls der Ilisu-Staudamm tatsächlich gebaut und ihre Heimat überflutet wird. Entsprechende Schreiben haben am Dienstag hundert Personen den Botschaften der Schweiz, Deutschlands und Österreichs überreicht, wie die Erlärung von Bern mitteilte.

03.03.2008: Asus Eee PC mit Berührungsbildschirm
Eine Anleitung, wie man einen Asus Eee PC mit einem Berührungsbildschirm versehen kann.

03.03.2008: Die Nonne
Jacques Rivette verfilmte 1966 Die Nonne nach dem gleichnamigen Roman von Denis Diderot. Dessen Geschichte basiert auf einem authentischen Prozess aus dem Jahre 1758, in dem eine Nonne um die Aufhebung ihrer Gelübde kämpfte.
Jacques Rivette, der am 1. März seinen 80. Geburtstag beging, gehört zu den Mitbegründern der französischen Nouvelle Vague.

03.03.2008: Das Orwohaus an der Frank-Zappa-Straße
Zu DDR-Zeiten stellte der volkseigene Betrieb Orwo in dem siebenstöckigen Plattenbau Filmmaterial und Fotopapier her. 1998 zogen die ersten Musiker in das verlassene Gebäude, inzwischen proben dort 180 Bands - über 600 Musiker - und es heißt, in Marzahn steht die lauteste Platte Berlins.

03.03.2008: Eine Animation verweigert den Gehorsam

Eine animierte Figur begehrt gegen ihren Schöpfer und seine Software auf.

03.03.2008: Zeichnen wie ein Uhrwerk
Obwohl ihm die Comicfiguren Tim und Struppi ein Millionenpublikum bescherten und die Geschichten in 70 Sprachen übersetzt wurden, blieb ihr Schöpfer Hergé zeitlebens bescheiden. "Für sich selbst" zeichne er "aus Spaß an der Freude". Doch das 1950 gegründete Studio Hergé entwickelte sich zu einem florierenden Betrieb für die Comicproduktion. Jedes Bild wurde genauestens berechnet.

02.03.2008: Optical illusions 4 kids
optical illusions 4 kids ist ein Blog, das sich mit interessanten optischen Täuschungen beschäftigt.

01.03.2008: Chemieunterricht ohne Chemielehrer
An Österreichs Schulen herrscht Mangel an Chemielehrern. Der Grund: Die Arbeitsbedingungen machen die Schule nicht gerade zu einem attraktiven Arbeitsplatz für die Naturwissenschaftern. Die Biologielehrer übernehmen deshalb immer öfter ihren Unterricht.

01.03.2008: Ein altes Apple Diskettenlaufwerk als Verstärker
Eine Anleitung, um ein altes Apple Diskettenlaufwerk in einen Verstärker umzubauen.

01.03.2008: TUX macht die Musik - Linux Audio Conference 2008
Linux ist eigentlich nicht das klassische Betriebssystem für Audiobearbeitung. Doch auch hier hat das freie Betriebssystem Stärken - allmählich erkennt dies auch die Profiwelt. Auch Künstler nutzen Linux gerne für ihre Klang-Installationen, nicht zuletzt aus Kostengründen. Das ganze Spektrum der Audio-Einsatzmöglichkeiten ist auf der Linux Audio Conference in Köln vertreten.


zurück